Zahnarztpraxis Sprenger in Berlin Mitte am Alexanderplatz!
Zahnarztpraxis Sprenger in Berlin Mitte am Alexanderplatz!

Prophylaxe: Zähne gesund halten

Wir sorgen mit unseren Präventions- und Prophylaxe-Maßnahmen für den dauerhaften Erhalt von Zahnfleisch, Zähnen, Mundschleimhaut und Implantaten. Dabei entwickeln wir sowohl für Kinder als auch für Erwachsene maßgeschneiderte Prophylaxe-Konzepte.

Zu den Leistungen unserer Prophylaxe zählen

  • Professionelle Zahnreinigung
  • Fissurenversiegelung
  • Zahnputzschule

1. Jugendliche

2. Erwachsene

3. Vorsorge für ältere Menschen

 

1. Jugendliche

 

In dieser Altersgruppe liegt in der Regel das bleibende Gebiß vollständig vor. Die Kauflächen der Backenzähne müssen besonders geschützt werden.


Was kannst Du tun?

Eine Cola oder Limo als schneller Durstlöscher muß schon mal drin sein. Das ist auch kein Problem, wenn die Mundhygiene stimmt. Denn die ist gerade bei solchen zuckerhaltigen Getränken besonders wichtig. Wer hier Zähneputzen für "uncool" hält, muß das unter Umständen mit Karies oder Zahnfleischproblemen bezahlen. Dann doch lieber ab und an mal zur Zahnbürste greifen.
Für Schleckermäuler, die auf Süßes nicht verzichten wollen, gibt es zahnschonende Süßigkeiten. Die sind leicht am Zahnmännchen zu erkennen.
--> www.zahnmaennchen.de .
Eine "ausgewogene Ernährung" hört sich auch nicht nach "Fun 'n action" an, ist aber trotzdem besonders wichtig, wenn sich der Körper noch im Wachstum befindet.
Vorsicht: Zuviel Cola und Limo können Zähne und Knochenbau schädigen. Schuld daran ist die in diesen Getränken enthaltene Phosphorsäure, die den Zahnschmelz angreift, aber auch zu Knochenschwund führen kann.

 

Was können wir für Dich tun?

Mindestens zweimal im Jahr solltest Du schon zum Zahnarzt gehen, um Zähne und Zahnfleisch kontrollieren zu lassen.
Der Zahnarzt kann feststellen, ob Karies vorliegt, ob sich das Zahnfleisch verändert und ob – falls die Zähne zu eng stehen – eine kieferorthopädische Behandlung notwendig ist.
Zur Zahnvorsorge sind Fissurenversiegelung, professionelle Zahnreinigung oder Fluoridierung mit Lacken oder Gels sinnvoll. Außerdem können keimzahlreduzierende Maßnahmen (z.B. Spüllösungen) und spezielle Maßnahmen zur Mundhygiene (z.B. Reinigung der Zahnzwischenräume) angewandt werden.

 

 

2. Erwachsene

 

Beim erwachsenen Menschen stehen nicht nur die Kariesvorbeugung im Mittelpunkt der zahnärztlichen Behandlung, sondern auch Probleme mit Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankungen, Mundschleimhautveränderungen und funktionelle Störungen wie Zähnepressen oder –knirschen.

Was können Sie tun?

Die Eigenverantwortung zur Mundgesundheit spielt bei Erwachsenen die entscheidende Rolle. Zur Vorbeugung gegen Zahn- und Zahnfleischerkrankungen stehen effektive Möglichkeiten zur Verfügung, die in Eigenregie wahrgenommen werden können. Dazu zählen:

·  Anwendung von fluoridiertem Speisesalz und fluoridierter Zahnpasta

·  gute Mundhygiene

·  vernünftige Ernährung und

·  möglichst nicht rauchen, bzw das Rauchen deutlich reduzieren auf nicht mehr als 10 Zigaretten pro Tag. Denn wer stärker raucht, hat ein zwei- bis dreifach höheres Parodontitis-Risiko als ein Nichtraucher. Auch die Heilungschancen nach einer Behandlung sind schlechter und das Krebsrisiko steigt deutlich an.

·  freiwillige zahnärztliche Untersuchung zweimal pro Jahr. Dabei erhält die Kontrolle des Zahnfleisches vermehrt an Bedeutung.
 

 

 

Was können wir für Sie tun?

·  Blutet es beim Zähnebürsten, auch wenn man die Zahnreinigung eine Woche lang gründlich durchgeführt hat?

·  Gibt es versteckten, unter dem Zahnfleisch liegenden, von Blutfarbstoffen dunkel verfärbten Zahnstein?

·  Ist Mundgeruch nicht wegzubringen?

Das sind Anzeichen, die rechtzeitig beachtet werden müssen, damit der Zahnarzt Zahnbett- und Zahnfleischentzündungen im Frühstadium stoppen kann.

Darüber hinaus bietet Ihr Zahnarzt eine Reihe zusätzlicher sinnvoller Leistungen an. Hierzu gehören unter anderem

·  Professionelle Zahnreinigung

·  Fissurenversiegelung

·  Speicheldiagnostik

Wir beraten Sie gern!

 

 

3. Vorsorge für ältere Menschen

 

Probleme wie Wurzelkaries, Zahnabrasionen (Abnutzung der Zahnhartsubstanz), Zahnbetterkrankungen oder Probleme mit Zahnersatz und der Mundschleimhaut sind in dieser Altersgruppe typisch.
Eine gute prothetische Versorgung älterer und alter Menschen ist sehr wichtig. Probleme mit der Zahnprothese können zu Kaustörungen führen. Kaustörungen können zur Magenschleimhautentzündung und Mangelernährung führen. So kann die schlechte Zahnversorgung indirekt zur Gefahr für den gesamten Organismus werden.

Was können Sie tun?

Besonders ältere Menschen leiden häufig unter Mundtrockenheit. Oft wird diese durch Medikamente oder bestimmte Allgemeinerkrankungen verursacht. Genügend Speichel ist aber wichtig. Er erleichtert das Sprechen, fördert die Selbstreinigung der Zähne und unterstützt die Haftung der Prothese.

Ein trockener Mund tritt oft nur deswegen auf, weil man zu wenig trinkt. Mindestens zwei, besser noch drei Liter Flüssigkeit über den Tag verteilt helfen, das Problem in den Griff zu bekommen. Als Getränke sind Mineralwasser oder ungesüßter bzw. allenfalls mit Zuckeraustausch oder Zuckerersatzstoffen gesüßter Tee geeignet. Gegebenenfalls sollte abgeklärt werden, ob durch einen Wechsel der Medikamente die Verringerung des Speichelflusses verhindert werden kann.

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind auch in fortgeschrittenem Alter wichtig. Das gilt auch für Totalprothesenträger. Denn der Zahnarzt überprüft nicht nur den Zahnersatz, sondern untersucht auch die Mundschleimhäute.

 

Was können wir für Sie tun?

Der Zahnarzt bietet für die Älteren Möglichkeiten einer guten Zahngesundheitsvorsorge. Er kann

·  zeigen, wie man auch bei eingeschränktem Seh- oder Bewegungsvermögen eine zufriedenstellende Mund- und Prothesenhygiene vornehmen kann

·  eine professionelle Zahnreinigung vornehmen

·  Schäden frühzeitig erkennen und behandeln und

·  von herausnehmbarem Zahnersatz hartnäckige Beläge entfernen.

·  außerdem wird der Zahnersatz auf seine Funktionstüchtigkeit hin überprüft.

Zur Vermeidung von Karies, vor allem an der Zahnwurzel, hilft Fluoridanwendung. Fragen Sie uns!

Hier finden Sie uns

ZAP Sprenger

Karl-Marx-Allee 3

10178 Berlin 

Terminvereinbarung

Rufen Sie einfach an 030 71552328 030 71552328 oder nutzen Sie unser Kontaktformuar.

Unsere Öffnungszeiten

Montag10:00 - 19:00
Dienstag10:00 - 19:00
Mittwoch08:00 - 14:00
Donnerstag08:00 - 13:00
14:00 - 19:00
Freitag08:00 - 13:00